Supervision für Einzelpersonen und Teams

Der Begriff "Supervision" kommt aus den lateinischen Wörtern super (=über, von oben) und visio (=das Sehen, der Anblick) und bedeutet Überblick/Übersicht.

 

"Supervision ist personenbezogene berufliche Beratung für Professionals. Ihre Aufgabe ist es, Einzelne, Gruppen oder Teams von Professionals zu individueller und sozialer Selbstreflexion zu befähigen. Ziel dieser Reflexion ist die Überprüfung und Optimierung des beruflichen und methodischen Handelns."

Rappe-Giesecke, K. (2003). Supervision für Gruppen und Teams (3. Aufl.). Berlin/Heidelberg/New York: Springer, S. 3.

 

Virtuelles Teammeeting

Als Supervisorin unterstütze ich Mitarbeiter*innen/Professionals in der Ausübung ihrer beruflichen Rolle. Dabei habe ich den Menschen mit seinen emotionalen Bezügen im Blick. Durch individuelle Veränderungsprozesse werden Veränderungen im beruflichen Gesamtsystem angeregt. Ebenso habe ich stets die Organisation und deren Modifikationen von Systemen im Blick. 

 

Beispielhafte Anliegen in der Supervision sind:

-  Fallsupervisionen

-  Teamkonflikte

-  Gefühle wie Unter- oder Überforderung, Stress, Druck oder Unzufriedenheit

-  Arbeitsplatzverlust oder Arbeitsplatzwechsel

-  Unsicherheit oder Konflikte in der beruflichen Rolle

- Mobbing